Vienna Calligraphy center logo

 

 

Vienna Calligraphy Center
where art meets calligraphy

 

                                                                                              

2020

 
tower of babel in vienna calligraphy center

The story of the Tower of Babel is well known in most cultures. It is not only a story out of Genesis, the first Book of the Hebrew Bible, it is also an allegory of the human condition. It is particularly interesting to those who deal with language, letters and writing.

The concept of an exhibit with the theme "The Tower of Babel" is especially appropriate following the founding of the European Union. Suddenly packaging is covered with information in not just 2 or 3 languages as previously, but in 20 or 25 languages. From all countries of the world: Europe, Asia, South America. It was a cornucopia of scripts and languages. Rather than throw away the cardboard and plastic packaging, it could make an interesting artist's book.

In 2015 a group of artists founded VIS - Venetiae Incipit Scriptorium and organised courses, activities and exhibits. After the international exhibit "VOLUMEN ET ROTULUS" The Tower of Babel was proposed to follow the same guidelines. The concept of multiple languages written in multiple scripts could appeal to a broader range of artists: However, the exhibit is open not only to lettering artists, but also calligraphers, painters, sculpters, book artists, printers and even philosophers; and not only to VIS members but to anyone wishing to participate. The choice of text is up to the artists and all forms of artistic expression and in any language are welcome.

The Biblical story is just as contemporary as it is ancient. Communication is more important now than ever and the fascination of languages and the diverse peoples who speak them can be a life-long passion.

We live today in an era of technological dominance and mass media, whose is bigger, better, makes more money. World population increases faster than a colony of rabbits, buildings grow higher, closer together, squeezing out the green. There is an increasingly larger gap between the wealthy and the average. The language behind our technology, underlying our cars, our spaceships, our televisions, our skyscrapers is becoming English. The theme of Towers and a single language is not farfetched.

Towers as art is exciting; languages maintain our diversity, exhibits keep us aware of what is important. It is our way of saying, let diversity live, let differences survive, let us struggle to understand. As one artist put it: The show is very beautiful. 45 artists from around the world, all different from one another: book artists, textile artists, engravers, calligraphers, art quilt , it is all beautiful and all works together in harmony.

As an added quality to the show, a communal tower is being constructed. Everyone, from toddlers to great-grandparents, artist or not, can make a paper brick which folds up and is then reconstructed to build the tower during the show.

For information: Kathy Frate at incipit@venetiaescriptorium.it.

After showing the exhibition in Gallery SG and Library at the Scuola Internazionale di Grafica in Venece ,Vernissage on Friday 30 August 2019 the exhibition will be moving to Vienna A

 

S C H R I F T W Ö R T L I C H

Eine Vortragsreihe des Vienna Calligraphy Center (VCC) zu aktuellen und geschichtlichen Entwicklungen in den Bereichen Handschrift, Kalligraphie und Medienwandel.

 1. VORTRAG | 26.03. 2020, 18:30 Uhr

2000 Jahre alt und topmodern: Die Antiqua

Eva Pöll erläutert und demonstriert praktisch die Herkunft unserer täglich analog und digital verwendeten Buchstabenformen und stellt Überlegungen zum Einfluß von Handwerk, Technik und Politik an.

Ort | VCC, Spießhammergasse 4, 1120 Wien

2. VORTRAG | 16.04. 2020, 18:30 Uhr

Arabische Kalligraphie einmal anders

Abd A. Masoud beschreibt am Beispiel der Arabischen Kalligraphie verschiedener Epochen, welchen Einfluß experimentelle Schreibtechniken, Kunststile und die Freude am Ornamentalen auf die Gestalt

von Buchstaben nehmen können.

Ort | VCC, Spießhammergasse 4, 1120 Wien

3. VORTRAG | 07.05. 2020, 18:30 Uhr

Schreiben als heilige Handlung

Dr. Martin Haltrich, Bibliothekar der Stiftsbibliothek Klosterneuburg, läßt vor Ort in mittelalterlichen Originalhandschriften blättern und macht händisches Schreiben als religiös und ökonomisch motiviertes Handwerk begreifbar.

Ort | Bibliothek des Stiftes Klosterneuburg, Stiftsplatz 1,

3400 Klosterneuburg.

Treffpunkt | Haupteingang am Stiftsplatz, vor der Portiersloge

4. VORTRAG | 28.5. 2020, 18:30 Uhr

Unsere Handschrift – ein überholtes Kulturgut?

Claudia Dzengel berichtet von den Anfängen der Handschrift in Form von Bildzeichen bishin zu ihren Erfahrungen im heutigen Klassenzimmer, von Kindern und Jugendlichen, die einer weitgehend handschriftlosen Generation angehören werden.

Ort | VCC, Spießhammergasse 4, 1120 Wien

Kosten | pro Vortrag einzeln:

€ 8,00 | alle 4 Vorträge als Paket: € 28,00

 Um Anmeldung bis spätestens 10 Tage vor dem Vortragstermin wird gebeten unter: office@vccenter.at

Weitere Informationen unter www.vccenter.at/Aktivitaeten.html

Bonus | unter den Teilnehmer*innen wird eine Gratis-Schnupperstunde Kalligraphie verlost, Thema und Lehrer*in nach Wahl. 

Veranstalter: Vienna Calligraphy Center www.vccenter.at

VCC vortragsreihe 2019

 

2019

Tag der offenen Tür
mit Schwerpunkt: Zeitgenössische Arabische Kalligraphie

An diesem Tag bekommen BesucherInnen Einblicke in diese alte Kunst und haben die Möglichkeit, selbst mit Bambus als Schreibwerkzeug, arabische Kalligraphie auszuprobieren.


Am Mittwoch 7. August 2019 freuen wir uns,

euch von 17 bis 19 Uhr im Vienna Calligraphy Center

begrüßen zu dürfen.

Vienna calligraphy center open day 2019

 

Vienna Calligraphy Center / ORF Lange Nacht Der Museen 2019

Führung durch die Kalligraphie Kollektion
Besucher haben die Möglichkeit die internationale Kollektion mit Exponaten aus Australien, Deutschland, Griechenland, Japan, Jordanien… des Vienna Calligraphy Centers kennenzulernen.
Workshop & Live Demonstration

Der Verein „Global Calligraphy Vienna“ präsentiert fernöstliche, orientalische sowie westliche Kalligraphie. BesucherInnen sind eingeladen mit verschiedenen Schreibwerkzeugen in unterschiedlichen Schriften zu experimentieren. Auch Kinder haben die Gelegenheit mit Bambus, Federkiel oder Pinsel einen neuen Zugang zur Schrift zu bekommen.

Um 20 Uhr & 22 Uhr geben Kalligraphen Einblicke in Ihre Kunst.

In Zusammenarbeit mit Global Calligraphy Vienna lädt
das Vienna Calligraphy Center zum nächsten Vortrag:

2000 Jahre alt und topmodern: unsere Druckschrift

Auch wenn wir immer weniger von Hand schreiben, verbringen wir doch
täglich viele Stunden mit Schrift. Welche Geschichte unsere "Alte", die
Antiqua, hinter sich hat und wie sich die Zeichen entwickelt haben, die
wir ständig verwenden, macht Eva Pöll durch einen Vortrag mit
kalligraphischen Demonstrationen nachvollziehbar. 

Am Freitag, dem 12. April 2019 um 19 Uhr

Um Anmeldung bis 31. März wird gebeten unter: office@vccenter.at

Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung

2000 Jahre alt und topmodern: unsere Druckschrift

 

Arabische Kalligraphie - Riqa Schrift

In diesem Kurs bekommen Sie eine Einführung in die arabischen Kalligraphie, ihre Bedeutung und Entstehung sowie über die unterschiedlichen Stilarten, die sich aufgrund der großen Ausdehnung des arabischen Reiches entwickelt haben. Am ersten Abend wird gezeigt, wie man das Al-Qalam (Schreibrohr) selber schnitzt und wie man mit Materialien wie Bambus, Ziehfeder und Tusche „schreiben“ kann.

Teilnehmer haben genügend Zeit, die handwerkliche Erfahrung mit dem Schreiben der einzelnen Buchstaben in der „Riqa Schrift“ sowie ihre Verbindung mit anderen Buchstaben zu üben mit dem Ziel, Worte in kalligraphischer Kunst zu Papier zu bringen. Die arabische Kalligraphie eröffnet schließlich eine neue Dimension der Schrift. Arabischkenntnisse sind nicht notwendig.

Abd A. Masoud, Obmann des Vereins „Global Calligraphy Vienna“, freischaffender Künstler, Mitglied des jordanischen Künstlerverbandes, der Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs und der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste – IAA.

10 Abende: 16. Jänner 2019 bis 20. März 2019
Mittwoch, 18:00 – 20:00 Uhr, 20 Min. Pause
Anzahl: 10 Termine
Gebühr:  € 134,-
Bei Fragen
office@vccenter.at
oder
Tel.: +43 664 737 537 08

arabische_kalligraphie_kurs_vienna calligraphy center

2018

 

Anlässlich des Europäischen Tag der Sprachen öffnet das Vienna Calligraphy Center seine Türe für Wiener Schulen am 26. September 2018 zwischen 14 und 16 Uhr.

Interessierte können an diesem Tag anhand der präsentierten kalligraphischen Arbeiten die Vielfalt der Schrift hautnah erleben.

Lehrer können ihre Klassen zum Besuch unter folgender Email anmelden: anmelden

European Day of Languages 2018 in vienna calligraphy center